Organisation

Home/Organisation
Organisation 2015-01-24T22:57:00+00:00

Organisationsaufstellung im Unternehmen

Systemische Aufstellungen zeigen auf einen Blick, welche Kräfte im Unternehmen wirken. Sie erfahren unverzüglich, welche Prozesse auf das Unternehmensziel hinführen und welche davon weg führen, was den Energiefluss befördert, was ihn behindert. Wichtig ist, dass zu Anfang ein klares Anliegen, eine Fragestellung, ein Problem ein Ziel benannt wird.

Je nach Anliegen, können Sie beispielsweise Antworten auf folgende Fragen erhalten:

  • Welche Positionen und Verbindungen sind kraftvoll, welche sind geschwächt?
  • Welche Ressourcen gibt es und welche Hindernisse stehen im Weg?
  • Welche Strukturen gibt es? Sind sie klar und eindeutig?
  • Ist jede/r am richtigen Platz?
  • Wie laufen Prozesse? Gibt es Blockaden?
  • Wie funktioniert die Kommunikation, Kooperation, Koordination?
  • Wie sind Kompetenzen, Aufträge und Aufgaben verteilt?
  • Wie stehen Umsatz, Arbeitsplatz, Arbeitskraft, Arbeitszufriedenheit, Arbeitserfolg Lohn, Anerkennung zueinander?
  • Wie zufriedenstellend ist der Kontakt zu den Kunden?

Es können Aufgabenbereiche, GründerInnen, Führungskräfte, MitarbeiterInnen, Kunden, Ziele, Gefühle, Werte, Orte, Abteilungen, Produkte, Lieferanten, Geschäftspartner, Geschäftsbereiche, Tochtergesellschaften, etc. durch StellvertreterInnen aufgestellt werden.

Die systemische Aufstellung hat das gesamte System, symbolisch verdichtet, im Blick. Sie ist lösungsorientiert, schnell, ganzheitlich und präzise.

Die aufstellende Person sucht sich in der Gruppe StellvertreterInnen für Personen und Bereiche aus, führt sie intuitiv auf einen Platz und stellt sie in ein Verhältnis zueinander, wie sie es gerade im inneren Bild sieht. Die StellvertreterInnen beginnen nun wahrzunehmen, was wirkt: Was sie sehen, hören, fühlen – in der Rolle, am Platz und zueinander.

Schon durch die Wahrnehmung, oft unbewusster, Zusammenhänge und Wirkmechanismen werden Lösungen sichtbar und Verbesserungen in Gang gesetzt.

Durch Umstellungen der StellvertreterInnen im System und durch benennende sowie lösende Sätze, wird ein Weg geprobt, in eine für alle gewinnbringende Entwicklung.